Der erste Sud für das Lohrer Festbier 2017 ist eingebraut

Lohr, 21.03.2017: Zur 72. Lohrer Spessartfestwoche vom 28. Juli bis 06. August 2017 sollen es sich die Gäste im Festzelt wieder saugut gehen lassen! Schon heute können sich die Bierfans auf das süffige, eigens für die Festwoche im Keiler Brauhaus eingebraute Lohrer Festbier freuen. Am Dienstag, den 21. März, rund 19 Wochen vor dem offiziellen Bieranstich im Festzelt, wurde der erste Sud des Festbieres unter den Augen des Lohrer Bürgermeisters, Dr. Mario Paul, eingebraut.

Es geschieht alle Jahre wieder Ende Juli in Lohr a.Main. Irgendetwas ist anders, irgendetwas liegt in der Luft. Ja – es ist endlich wieder Lohrer Spessarfestwoche!

In den letzten Jahrzehnten hat sich die „Spessartfestwoche“ zu einem der bedeutendsten Volksfeste in Unterfranken entwickelt. Einmal im Jahr verwandelt sich die Mainlände in ein buntes, fröhliches Festgelände. Verschiedenste Fahrgeschäfte bieten Spaß für Jung und Alt. Im Bierzelt sowie auf den beliebten Außenplätzen direkt am Main sitzen die Gäste bei bester Stimmungsmusik fröhlich zusammen, genießen ihr Lohrer Festbier und lassen sich die leckeren Speisen der Festwirtsfamilie Widmann munden. Rund 19 Wochen vor Beginn sind aber noch alle Fässer leer, noch läuft aus keinem Zapfhahn das Lohrer Festbier und noch bedient keine Bedienung in Tracht und fragt die Gäste aufmerksam, „ob es noch eine Maß sein darf“. Aber wir können uns zumindest schon einmal darauf freuen, denn der erste Sud des Lohrer Festbiers ist eingebraut.

Ab sofort wachen die Braumeister im Keiler Brauhaus nämlich Tag und Nacht mit größter Sorgfalt darüber, dass jeder Einzelne von voraussichtlich 126 Suden besonders gut gelingt. Der intensive Brauprozess fordert dabei das ganze Können und die jahrelange Erfahrung der Braumeister. „Nach den durchweg positiven Rückmeldungen im letzten Jahr halten wir an der bisherigen Rezeptur fest. Das süffig und malz-aromatische Festbier hat genau den Geschmack der Gäste getroffen. Und daher versprechen wir allen Lohrer Festbier Fans schon heute wieder einen süffigen Genuss, der Lust auf mehr macht!“ betont Michael Gebert, Braumeister der Keiler Bier GmbH. Und so lassen sich die Eigenschaften des Lohrer Festbiers 2017 aus dem Keiler Brauhaus zusammenfassen:

  • - Stammwürzegehalt: 13,5%
  • - Alkoholgehalt 5,7%
  • - bernsteinfarben, Farbe 14 EBC (European Brewery Convention)
  • - Bittereinheiten: 20 IBU (International Bitterness Units)
  • - Süffig, fein-aromatisch, mit einer milden Bittere

Das schöne ist, dass Jedermann in der Region dazu eingeladen ist, den gesamten Brauprozess wieder live im Keiler Brauhaus in Lohr zu verfolgen und mit zu erleben, wie die Braumeister ihr ganzes handwerkliches Können einbringen. Möglich ist das bis Ende Mai, dann sind alle Sude fertiggestellt und können in Ruhe im Festbier-Tank reifen und lagern - bis das Festzelt auf der Mainlände zur „fünften Jahreszeit“ endlich wieder seine Pforten öffnet.

Bild: Der erste Sud für das Lohrer Festbier 2017 ist eingebraut. Mit dabei waren v.r.n.l. Dr. Mario Paul (Bürgermeister Stadt Lohr a.Main), Norbert Lange (Geschäftsführer Würzburger Hofbräu), Bruno Orlowski (Keiler Bier GmbH), Michael Gebert (Braumeister Keiler Bier GmbH), Sebastian Merz (Keiler Brauhaus Wirt), Dieter Daus (Festwochen Chef Organisator) und Ralph Rosenberger (Keiler Bier GmbH).

Zurück zur Übersicht